Anmelden

Newsletter abonnieren

Sie sind hier

Aufwärmen fürs Training

Korrektes Aufwärmen fürs Training

Du solltest dich vor jedem Training aufwärmen und nicht „kalt“ mit einer Trainingseinheit starten.

Damit beugst du allfälligen Verletzungen vor und bereitest dich auch psychisch aufs Training vor.

Wir empfehlen dir die nachfolgenden Übungen. Versuche jede Übung ca. 30 Sekunden auszuführen, bevor du die Seite respektive die Übung wechselst. So bist du bestens auf dein Training vorbereitet.

 

Mit aufgestützten Stöcken hebst du ein Bein ab und versuchst mit der Fussspitze eine möglichst grosse Acht in die Luft zu zeichnen. Halte deinen Oberkörper dabei stabil. Wechsle dann die Seite.

 

Bleibe an Ort und Stelle und ziehe deine Knie abwechselnd nach oben. Deine Arme gehen dabei im Diagonalschwung mit. Achte darauf, dass du mit deinen Füssen nicht zu stark auf den Boden trittst.

 

Nimm in jede Hand einen Stock. Schwinge dann die Stöcke im Diagonalschwung nach hinten und vorne. Dein Oberkörper bleibt dabei stabil.

 

Greife die Stöcke wie in der Übung Armschwingen und kreise mit deinen Schultern. Der Körper bleibt dabei stabil.

 

Nutze die Stöcke als Gleichgewichtshilfe und schwinge zuerst mit dem einen Bein und dann mit dem anderen nach vorne und hinten. Dosiere den Schwung, damit du nicht aus dem Gleichgewicht kommst.

Michael Häfliger ist der Inhaber des CrossFit Pilatus in Luzern. Er führt während ca. 20 Stunden pro Woche die Klassen. 

Zusätzlich ist er Projektassistent am Departement für Sport, Bewegung und Gesundheit der Universität Basel im Bereich Bewegungs- und Trainingswissenschaften unter der Leitung von Prof. Dr. Lukas Zahner.