Anmelden

Newsletter abonnieren

Sie sind hier

Ausrüstung beim Inlineskaten

Wie kannst du dich beim Skaten schützen?

Wie eine Erhebung der BfU (Beratungsstelle für Unfallverhütung) ergeben hat, verletzen sich Inline-Skater am häufigsten an den Ellbogen, Unterarmen und Händen.

Damit du das Inline-Skaten unbeschwert geniessen kannst, empfehlen wir dir deshalb dringend immer eine komplette Schutzausrüstung zu tragen.

Die Schutzausrüstung besteht aus einem Helm, Handgelenkschonern, Ellenbogenschonern sowie Knieschonern:

Tipps zum Kauf eines Helmes:

  • Wir empfehlen dir einen Helm in „Rundform“ (Fahrrad- oder Skatehelm), damit du deinen Hinterkopf optimal schützen kannst. Die Gefahr auf den Hinterkopf zu fallen ist beim Inline-Skaten grösser als beim Radfahren. Helme mit Ausbuchtungen hinten sind hier gefährlich, da sie zu Verletzungen der Nackenwirbel führen können.
     
  • Achte darauf, dass der Helm gut auf deinem Kopf sitzt und eine ausreichende Belüftung hat.
     
  • Bist du unsicher? Dann lass dich im Sportgeschäft von einer Fachperson beraten.
     

Wir empfehlen dir nach einer starken Erschütterung einen neuen Helm zu kaufen. Auch wenn der Helm unbeschädigt aussieht, können sich durch diese Erschütterung winzige Risse bilden, die die Schutzwirkung des Helmes stark mindern.

Tipps zum Kauf von Gelenkschonern

Ein komplettes Gelenkschoner-Set kostet je nach Qualität zwischen 20.- und 50.- CHF und ist gewöhnlich in jedem Sportgeschäft erhältlich. Die Gelenkschoner erhält man in verschiedenen Grössen für Kinder und Erwachsene. Wähle die Grösse so, dass die Schoner bequem aber nicht zu locker sitzen, denn nach einigen Trainingsstunden dehnen sie sich aus. Beachte beim Kauf zudem folgende Punkte:
 

Handgelenkschoner:

  • Handgelenkschoner dürfen nur an der Handflächenseite eine Kunststoffplatte haben (liegen die Hände zwischen zwei Kunststoffplatten, erhöht sich die Bruchgefahr).
  • Besonders wichtig ist hier die richtige Falltechnik – die besten Schoner nützen nichts, wenn der Sturz zuerst mit den Händen abgefangen wird (siehe Video Falltechnik).
     

Knie- und Ellenbogenschoner:

  • Beim Stürzen fangen besonders die Knieschoner oft eine grosse Energie ab, deswegen ist es wichtig, dass sie perfekt sitzen, ohne einzuschnüren.
  • Die „Schutz-Kapseln“ sollten in einer Art „Strumpf“ zum Reinschlüpfen befestigt sein, damit diese beim Aufprall nicht wegrutschen (Klettverschlüsse alleine reichen nicht aus).

Wichtig: Überprüfe nach jedem Sturz ob die Schoner noch richtig sitzen.

Michael Häfliger ist der Inhaber des CrossFit Pilatus in Luzern. Er führt während ca. 20 Stunden pro Woche die Klassen. 

Zusätzlich ist er Projektassistent am Departement für Sport, Bewegung und Gesundheit der Universität Basel im Bereich Bewegungs- und Trainingswissenschaften unter der Leitung von Prof. Dr. Lukas Zahner.